Kleinbahn-Ihrhove-Westrhauderfehn-1912
  Geschichtliches
 
Die Kleinbahn Ihrhove-Westrhauderfehn wurde als GmbH gegründet. Gesellschafter waren mit je einem Drittel Anteil der Preußische Staat, die Provinz Hannover und der Landkreis Leer. Die normalspurige Bahn wurde am 03.11.1912 eröffnet. Sechs Personenzugpaare wurden täglich eingesetzt und mit diesen Zügen auch der Güterverkehr bewältigt.



Ab 1929 wurden Omnibuslinien nach Strücklingen und
Langholt bedient und Sonderfahrten durchgeführt. 1938
wurde zusätzlich auf der Schiene ein Triebwagen eingesetzt. Um die Fahrtzeiten nach Leer und zurück zu verkürzen, fuhren mehrere Dampfzüge ab 1949 direkt nach Leer. Diese wurden im Jahre 1953 durch einen modernen Triebwagenzug ersetzt.


Belegschaft 1952


Der Schienenpersonenverkehr wurde am 28.5.1961 eingestellt und ein Omnibusliniendienst nach Leer eingerichtet. Einige Jahre später auch noch eine Linie nach Papenburg.

Der Schienengüterverkehr wurde mit einer Diesellok bis
Ende 1974 durchgeführt, nach Ihrhove-Ost noch bis 1979. Die Schienenstrecke von Westrhauderfehn bis zur Ladestraße in Ihrhove wurde 1975 abgebaut, das Reststück in Ihrhove 1979.

Die Trasse wird seit 1979 als Ostfrieslandwanderweg
von den Gemeinden Rhauderfehn und Westoverledingen unterhalten. Besonders von Radwanderer wird diese Strecke heute gerne genutzt.

Nachdem der Landkreis Leer die Gesellschaftsanteile
übernommen hatte, wurde im Jahre 1973 der Firmenname umbenannt in Verkehrsbetriebe des Landkreises Leer. In den Jahren 1974/75 wurden die Gebäudeanlagen in Rhauderfehn ersetzt und ein moderner Omnibusbahnhof in Betrieb genommen.
Für den umfangreichen Linien- und Schülerverkehr,
den Einsatz der VLL-Anrufbusse und für die Sonderfahrten stehen rd. 30 Omnibusse verschiedener Größen zur Verfügung.
 
 
  Es waren schon 20800 Besucher (58161 Hits) hier! copyright by Olaf Schremb and Christoph Bohlmann  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=